Recap: neusta marketing auf der DMEXCO

Am 12. und 13. September 2018 war es wieder soweit: Unter dem Motto „Take C.A.R.E.“ versammelte sich auf der DMEXCO in Köln die internationale Digitalszene. neusta marketing war natürlich wieder hautnah dabei und hat auf der Leitmesse für digitale Wirtschaft die neusten digitalen Trends und Herausforderungen analysiert. 

 

Verantwortung und Customer Experience
Die Branche befindet sich vor dem Hintergrund der aktuellen Datenschutz-Diskussionen im Wandel. Eine neue Verantwortung im Umgang mit digitalen Möglichkeiten ist gefragt. Digitale Transformation wird nicht mehr zum Selbstzweck betrieben, sondern bietet vor allem auch alteingesessenen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle zu überdenken und neu zu strukturieren. Die Ableitung der digitalen Strategie wird dabei zur Chefsache, mit klarem Fokus auf Customer Centricity. Hauptziel der Branche ist es, die Konsumenten in Alltagssituationen zu unterstützen und damit eine stärkere Bindung zur Marke aufzubauen. Spielerische Interaktionen, kuratierte Inhalte, aber auch die Verbesserung der Sicherheit und Übernahme gesellschaftlicher Verantwortungstehen dabei im Vordergrund. Eine besondere Herausforderung stellt die Ansprache der jungen Zielgruppe, der Generation Z, dar, die als Camera Natives andere Formen der Kommunikation und Informationsbeschaffung nutzen.

Der Boom der KI
Ein Top-Thema der Messe: Künstliche Intelligenz. Aufgrund der Komplexität und des enormen Potenzials waren KI, Machine-Learning und Deep-Learning an allen Ständen häufige Buzzwords. Im Hinblick auf die Messebesucher stand dabei der praktische Nutzen und Mehrwert für konkrete Geschäftsmodelle im Fokus. Schnell wurde klar: Eine gute Strategie ist auch hier zwingend notwendig. Daten sollten zunächst gut strukturiert und analysiert werden, um die Potenziale auf konkrete Anwendungsgebiete übertragen zu können. Dabei gab es bereits einige interessante Ansätze, zum Beispiel eine intelligente Seitenausspielung zur Steigerung der Conversion und voll automatisiertes Ausspielen von Werbung.

Conversational-Commerce: Einkaufen per Sprachbefehl
Um neue Anwendungsgebiete ging es auch beim Thema Smart Speaker: Amazon Echo, Google Home und Co. werden von den Nutzern noch schneller in den Alltag integriert, als es bei den Smartphones der Fall war. Die Akkuratesse der KI-basierten Spracherkennung übertrifft in diesem Jahr zum ersten Mal die menschliche und schafft damit innovative Möglichkeiten für die Interaktion von Zielgruppen und Marken. Conversational-Commerce hat die Chance, als neues Teil im Touchpoint-Puzzle den Verbrauchern eine neue Welt der Customer Experiences und Services zur Vereinfachung ihres Alltags zu eröffnen und damit die Brand Loyalty zu steigern. Noch gibt es hier viel Luft nach oben. Aktuell sind reine Sprachinterfaces für E-Commerce nur relevant, wenn es um FMCG, wie z. B. Lebensmittel, Kosmetik und Reiniger, geht. Die große Chance besteht darin, mit innovativen Ideen Customer Needs zu erfüllen, die früher von den Kundenberatern im Retail bedient wurden.

Augmented Reality auf dem Vormarsch
Virtual und Augmented Reality sind längst auf dem Markt angekommen. Das VR-Headset der Facebook-Tochter Oculus Go macht mit einem Kampfpreis von 220 Euro den Einstieg in die Virtual Reality erschwinglicher. 
Massentauglich wird Augmented Reality durch Anwendungen auf dem Smartphone: Gerade im B2B-Bereich, aber auch schon im B2C gibt es erste spannende Anwendungsfälle zu entdecken. Mit dem neusten Softwareupdate iOS 12 veröffentlicht Apple Web-AR, wodurch AR-Inhalte nun auch mit mobilen Browsern kompatibel sind. Das bringt nicht nur Vorteile für den Nutzer, der sich nicht mehr extra eine App installieren muss, sondern ermöglicht Unternehmen auch eine einfache Integration in die Website oder den Webshop. 


Neben diesen heißdiskutierten Topics hat uns auf der DMEXCO vor allem die von Innovationen geprägte Atmosphäre und der fachliche Austausch auf sehr hohem Niveau beeindruckt. 

Fazit: Ein gelungenes Event mit viel Inspiration zu Themen, die wir bei neusta marketing gerne weiterverfolgen werden.